Wasserhärte

Die Wasserhärte in Deutschland variiert je nach Region. Diese wird beeinflusst durch den Calcium- und Magnesiumgehalt im Wasser; je höher der Gehalt an Magnesium und Calcium ist, desto härter ist das Wasser. Auskunft über die Härte des Wassers vor Ort erteilten die zuständigen Wasserversorgungsunternehmen. Diese müssen einmal jährlich den Härtebereich des jeweiligen Trinkwassers veröffentlichen. Gleiches gilt auch für Mineralwässer: Schwach mineralisierte Mineralwässer sind weicher als stärker mineralisierte.



Begriff nicht gefunden?

Senden Sie uns Ihren Vorschlag!